Mit der außergewöhnlich schönen Glanzmispel zu einer roten Hecke, die sonst kaum jemand hat

Posted on
Glanzmispel

Schon immer wollte ich mich ein wenig von der Masse abheben. Auch beim Thema Garten bevorzuge ich einen Hauch von Extravaganz und vor allem auch schöne Farbspiele meiner Pflanzen. Die roten Blätter der Glanzmispel fallen direkt ins Auge und ziehen die Blicke auf sich. Die leuchten rote Farbe bringt Lebensfreude in die Nachbarschaft. Die Pflanze, die 20-31 cm groß werden kann weist eine mäßige Blickdichte auf. Sofern man sie in der Vorsaison nicht beschneidet, trägt sie im Frühjahr wunderschöne weiße Blüten.

Die pflegeleichte Hecke wächst auf allen Bodensorten, wenn diese angemessen entwässert werden. Ihre Blütezeit hat sie im Frühling und Sommer, genau genommen im April, Mai und Juni. Als Standplatz bietet sich besonders vorteilhaft ein schattiger oder halbschattiger Ort an. Es ist vollkommen ausreichend, wenn ich diese Hecke zweimal pro Jahr stutze, sodass so gut wie keine Arbeit anfällt.

Glanzmispel

Prächtiges Gehölz

Die rotlaubige Glanzmispel, die ursprünglich aus Neuseeland stammt, begeistert rund vier Monate mit ihrem prachtvollen Farbspiel. Mit ihren Blüten ist sie auch eine beliebte Anlaufstelle für Insekten. Die roten Früchte, die sich bilden können, werden gerne von Vögeln gefressen. Das praktische ist, dass diese Hecke auf jedem humosen und mäßig trockenem Gartenboden gedeihen kann. Idealerweise pflanzt man diese Sore im Frühjahr, damit sie ausreichend Zeit hat, sich vor der Phase des Frostet fest in die Erde einzuwurzeln. Mithilfe von Stecklingen kann man diese Heckenpflanze wunderbar vermehren. Ich würde sie jederzeit wieder kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.