Schnellkupplungen

Schnellkupplungen die Definition

Eine Schnellkupplung dient im Grunde genommen als Schnittstelle um gasförmige oder flüssige Medien miteinander verbinden oder voneinander trennen zu können. Grundsätzlich besteht der Verschluss aus einer Kupplungsdose und einem Stecker. Um die Verbindung von Schnellkupplungen herstellen zu können wird der Stecker in die Kupplung gesteckt. Währenddessen spring eine Entriegelungshülse nach vorne und verriegelt das Ganze. Soll wieder Entkuppelt werden, wird die Hülse mit der Hand zurückgeschoben und die Verbindung löst sich wieder.

Der Einsatz von Schnellkupplungen

Hauptsächlich werden Schnellkupplungen an Maschinen und Anlagen verbaut, welche in Bewegung sind. Die Kupplung kümmert sich hierbei um das Zuführen von Elementen wie Druckluft, Wasser, Öl oder auch Gas. Doch auch im Modellbau ist es nicht selten, dass sich solch eine Schnellkuppel entdecken lässt. Der Verschluss muss hier immer so montiert werden, dass das Element erst durch die Kupplung und dann anschließend durch den Stecker durchfließt. Eine Schnellkupplung wird also immer dort angebracht, wo das Element schlussendlich gestoppt werden soll, sobald entkuppelt wird.

Verschiedene Ventilarten

Je nach Einsatzbereich des Systems verwendet man verschiedene Ventile. Soll das durchfließende Element beim Entkuppeln austreten wird ein feier Durchgang verwendet, sprich es befindet sich kein Ventil innerhalb der Kupplung. Soll es wiederum beim Entkuppeln nur aus dem Stecker austreten, verwendet man ein einseitig absperrendes Ventil. Dieses wird dann entweder in der Kupplung selbst oder im Stecker verbaut. Natürlich gibt es auch den Fall wo das Medium auf keiner der beiden Seiten austreten soll. Hier wird dann ein beidseitig absperrendes Ventil genutzt. In diesem Fall besitzen dann Kupplung sowie aber auch der Stecker ein eigenes Ventil. Je nach Anwendungsfall wird das Ventil auch aus unterschiedlichen Werkstoffen bestehen. Wird etwas im Modellbau verbaut, wird logischerweise auf kleine Baukomponenten mit wenig Gewicht zurückgegriffen. Hierbei kommen besonders Metalle wie Messing, Kunststoff oder Aluminium infrage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.