Welche Urteile stehen im Strafregisterauszug?

strafregisterauszug

Strafen wegen Vergehen und Verbrechen gegen Jugendlich, Kinder und Erwachsene erscheinen im Strafregisterauszug. Urteile wegen Verstößen erscheinen nur, wenn gleichzeitig ein Kontaktverbot, Aktivitätsverbot oder Nachbarschaftsverbot verhängt wurde.

Urteile, die eine bedingte oder teilweise bedingte Strafe enthalten, werden nur bis zum Ablauf der Probezeit erlassen. In jedem Fall erscheinen die Urteile auf dem Strafregisterauszug für eine kürzere Zeit als im Strafregister.

strafregisterauszug

Verurteilungen gegen Minderjährige erscheinen nur in Ausnahmefällen auf dem Privatauszug.

Die Mindestdauer eines Strafregisters Eintrages beträgt 10 Jahre. Viele Behörden können die Strafe einsehen, darunter Straßenverkehrsbehörden, Strafverfolgungsbehörden und Justizbehörden, Migrationsbehörden, Geheimdienste sowie Kinderschutzbehörden und Erwachsenenschutzbehörden (KESB).

Welche Urteile werden im Strafregister eingetragen?

Urteile wegen Vergehen und Verbrechen, wenn eine Strafe oder Maßnahme ausgesprochen wurde. Straftaten sind Straftaten, die mit Freiheitsstrafe von mehr als drei Jahren, Straftaten mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe geahndet werden. Verstöße werden nur erfasst, wenn eine Geldstrafe von mehr als 5000 Franken, mehr als 180 Arbeitsstunden oder ein Tätigkeitsverbot, Kontaktverbot oder Bezirksverbot verhängt wurden.

Werden auch Strafen von Jugendlichen aufgenommen?

Ja, wenn eine Freiheitsentziehung, ambulante Behandlung, Unterbringung, ein Tätigkeitsverbot oder ein Kontaktverbot und Rayonverbot ausgesprochen wurde.

Werden Verurteilungen, die im Ausland erteilt worden sind, eingetragen?

Ja, sofern die Straftat oder Straftaten von einem Schweizer Bürger begangen und der Schweiz auch gemeldet wurden. Das Urteil muss zudem dieselben Registrierungsvoraussetzungen erfüllen wie für vergleichbare Straftaten in der Schweiz.

Welche Behörden können im Strafregister Einsicht nehmen?

Bestimmte eidgenössische und kantonale Behörden wie Justizbehörden und Strassenverkehrsbehörden oder Ausländerbehörden haben Zugriff auf den Strafregisterauszug.

Kann man seine eigenen Daten einsehen?

Ja, jede Person hat immer das Recht, den betreffenden vollständigen Eintrag über sich selbst einzusehen.

Nehmen Sie m it uns Kontakt auf, wenn Sie über sich selbst einen Strafregisterauszug beantragen möchten. Wir kennen uns bestens mit dem Bestellprozess aus und helfen Ihnen den Strafregisterauszug zu bestellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.